siilo
navigation-menu
FALLSTUDIE

Überwindung Geographischer Einschränkungen mit Siilo

Die AGIK hat Siilo für Kommunikation in Echtzeit eingeführt, um ihre Mitglieder sicher zu verbinden und Zusammenarbeit an Ideen und Patientenfällen zu ermöglichen. Als Teil der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK), einer Vereinigung von über 10.000 Herzspezialisten in ganz Deutschland, ist die AGIK die Facharbeitsgruppe für Interventionelle Kardiologie mit über 1.200 Mitgliedern.

Herausforderung: Gewährleistung digitaler Kommunikation in ganz Deutschland

Aufgrund ihrer dezentralen Struktur war es für die AGIK eine große Herausforderung, alle Mitglieder zu vernetzen und auf dem Laufenden zu halten. Digitale Kanäle sind der Schlüssel zum stetigen Austausch unter Mitgliedern und bieten zudem Möglichkeiten zur Mitgestaltung. Herkömmliche Medien wie E‑Mail oder Fax sind nicht effektiv genug, denn sie bieten nicht die Möglichkeit, Diskussionen in Echtzeit zu führen, Information über neue Protokolle und Richtlinien schnell zu teilen und interaktiven Erfahrungsaustausch zu gewährleisten.

Da der Schutz von Patientendaten immer mehr in den Fokus rückte, suchten medizinische und wissenschaftliche Verbände wie die AGIK nach Möglichkeiten, ihre Kommunikationskanäle zu verbessern und dabei die sichere Behandlung von Patientendaten zu gewähren. Wie jede andere digitale Technologie sollte auch die von der AGIK gewählte Lösung die Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung sowie weitere spezifische Richtlinien des Gesundheitswesens erfüllen.

Erik Rafflenbeul
Bevor AGIK Connect eingerichtet wurde, mussten wir verstärkt auf E‑Mail oder Fax zurückgreifen, die beide sehr langsam in der Anwendung sind, oder auf WhatsApp, das nicht sicher ist. Ab sofort kann ich über Siilo jederzeit Kollegen aus dem ganzen Land erreichen und ihnen bei ihren Patientenfällen helfen oder sie um Unterstützung bei meinen Fällen bitten.“
Dr. Erik Rafflenbeul, Kardiologe an der Schön Klinik Hamburg Eilbek

Die Lösung: Ein sicherer mobiler Ärzte-Messenger

Im Jahr 2019 führte die AGIK den sicheren Ärzte-Messenger Siilo ein, um mit ihren deutschlandweit verteilten Mitgliedern kommunizieren zu können. Als die AGIK Siilo einführte, benutzten schon mehr als 10.000 medizinische Fachkräfte aus ganz Deutschland die freie Messaging-Funktion, Mitglieder der AGIK eingeschlossen. Die AGIK entschied sich für die Zusammenarbeit mit Siilo, da der Messenger all die Sicherheits- und Konformitätsanforderungen des Verbands erfüllte, wie zum Beispiel eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Nachrichten und eine sichere Kamera und Bilddatenbank. Zudem hält Siilo alle Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und der Norm ISO-270001 / DCB-0129 ein. 

Zusammen mit dem Team von Siilo entwickelte die AGIK eine individuelle Siilo Connect Plattform für ihren Verband mit speziellen Diskussionsforen, den sogenannten Kacheln‘. Jedem einzelnen dieser Foren wurde ein Schwerpunkt zugeteilt. Momentan werden fünf Diskussionsforen (Kacheln) zur Kommunikation mit allen Mitgliedern genutzt:

Die Kachel Fallbesprechung“ wird zum Austausch über Patientenfälle aus dem Berufsalltag im Netzwerk genutzt. Durch die Fall erstellen“-Funktion werden einfach und schnell neue Fälle hinzugefügt. Auf diese Weise können Mitglieder komplizierte Fälle in Chat-Threads besprechen, ohne dabei den gesamten Gesprächsfluss zu unterbrechen. Das ermöglicht ein asynchrones Zusammenarbeiten und Austauschen von Erfahrungen. Am Ende der Konversation kann der Sender des Posts die abgeschlossene Unterhaltung im PDF-Format für die elektronische Krankenakte des Patienten speichern.

Jede Kachel erfüllt somit eine besondere Rolle und einen speziellen Zweck innerhalb des Verbands. Hotspots“ wird verwendet, um die Mitglieder auf dem aktuellsten Stand zu halten und über Veränderungen in Protokollen oder Richtlinien zu informieren. Ferner können hier neue Studien diskutiert und sich über neue Geräte oder Themen der interventionellen Kardiologie ausgetauscht werden. Die Kachel Infotafel“ dient für allgemeine Informationen zum gesamten Verband. In Termine“ wird das Netzwerk über neue Weiterbildungsmöglichkeiten und Kongresse informiert und wichtige Mitglieder und Sponsoren sind unter Sponsoring“ aufgelistet.

Der Einsatz von Siilo hat den Mitgliedern der AGIK zudem die Suche nach Kollegen mit speziellen Fachrichtungen enorm vereinfacht. Durch ein geschlossenes Mitgliederverzeichnis und das asynchrone Messaging haben Mitglieder des Netzwerks die Möglichkeit, sich eine zweite Meinung von ihren Kollegen einzuholen sowie ihre Hypothesen zu bestätigen. 

Siilo Connect ermöglicht Datenschutzbeauftragten und Systemmanagern nachzuverfolgen und zu analysieren, wie die einzelnen Mitglieder die Plattform nutzen und auf ihr interagieren. Auf diese Weise erhalten sie wichtige Informationen über die Relevanz der einzelnen Themen-Kacheln n und darüber, wie das gesamte Netzwerk am besten unterstützt werden kann.

Holger Eggebrecht
Siilo ermöglicht eine schnelle Kommunikation und Koordinierung, wenn es um die Besprechung von komplizierten Patientenfällen mit Kollegen in der AGIK geht. Die Möglichkeit, spezielle Fälle auf asynchrone Weise diskutieren zu können, ohne dabei Chatunterhaltungen unterbrechen zu müssen, ist extrem wertvoll, besonders in Verbindung mit den von Siilo gebotenen Sicherheitsfunktionen.“
Prof. Dr. Holger Eggebrecht, Kardiologe am CCB Frankfurt

Ergebnisse: Eine vereinte Community von deutschen Kardiologen

Von Januar bis Juni 2020 haben AGIKs 1.200 Mitglieder im Durchschnitt 1.140 Nachrichten im Monat ausgetauscht. Dabei wurden diverse Themen besprochen, angefangen bei Patientenfällen über Forschungsmethoden bis hin zu Protokollveränderungen. Es wurden durchschnittlich 65 Patientenfälle im Monat besprochen und wichtige Informationen darüber ausgetauscht, wie schwierige Fälle zur Erzielung des besten medizinischen Ergebnisses behandelt werden können. Die Einführung des Siilo-Netzwerks in der AGIK ermöglichte die Durchführung wichtiger Besprechungen, was zu Wissensaustausch und Lerneffekten im Klinikalltag führte.

Das AGIK-Netzwerk wird stets bemüht sein, die Verwendung von Siilo auch in Zukunft noch optimaler zu gestalten. Mit der Zeit wird es Verbesserungen geben, die auf dem Feedback der Mitglieder beruhen. Eine Verbesserungsmöglichkeit hat der AGIK-Vorstand schon gefunden: die Integration einer Mentoring Komponente. Mit deren Hilfe kann der Wissensaustausch innerhalb des Verbands optimiert und formalisiert werden. Sobald diese umgesetzt ist, wird sie zu einer wichtigen Ressource für jüngere Mitglieder werden, die somit einen dedizierten Zugang zur Fülle an Informationen und Erfahrungen innerhalb der AGIK bekommen. 

Durch die Verwendung von Siilo hat die AGIK eine effektive und sichere Weise gefunden, mit ihrem Netzwerk von interventionellen Kardiologen deutschlandweit zu kommunizieren und die Sicherheitsstandards während dieser Kommunikation zu verbessern. Durch dieses Tool für asynchrones Messaging konnte sowohl die Verbindung zwischen dem Verband und seinen Mitgliedern gestärkt, als auch die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern selbst ausgebaut werden. Das Resultat ist ein täglicher Erfahrungsaustausch unter Kollegen, bei dem das oberste Ziel die Optimierung der Betreuung von kardiologischen Patienten in ganz Deutschland ist. 

Holger Eggebrecht
Siilo ist sowohl sicher als auch einfach in der Anwendung. Wir haben nun die Möglichkeit, innerhalb der AGIK zusammenzuarbeiten und in Kontakt zu bleiben, selbst wenn keine offiziellen Veranstaltungen stattfinden. Ich benutze Siilo täglich, ja sogar mehrmals am Tag, um mich mit Kollegen aus allen möglichen Städten Deutschlands wie Hamburg, Frankfurt oder Berlin auszutauschen. Eine wirklich bahnbrechende Entwicklung.“
Prof. Dr. Holger Eggebrecht, Kardiologe am CCB Frankfurt

Finden Sie heraus, wie Ihr Verband mit Siilo die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern fördern und Weiterbildungsmöglichkeiten schaffen kann.