siilo
navigation-menu
Erfahrungsberichte

Die Siilo-Gruppe des niederländischen Apothekerverbands KNMP

Die niederländische SiiloChatgruppe Apothekers; Over de muren’ hat über 2.000 Apotheker zusammengebracht, die gemeinsam die Probleme ihrer Patienten lösen.

JongNVZA und VJA – Niederländische Apotheker

Medizinische Fachkräfte sind in ihrem Alltag ständig Ablenkungen und Unterbrechungen ausgesetzt, und es ist manchmal schwierig, Lösungen zu finden. Die KNMP (Königliche Niederländische Apotheker-Vereinigung) hat die größten Herausforderungen, denen Apotheker in den Niederlanden häufig gegenüberstehen, identifiziert: zu wenige Informationen, die zu einem Fall geteilt werden; Schwierigkeiten dabei, andere Fachkräfte zu kontaktieren; und der Mangel an Möglichkeiten, Informationen über Patienten sicher zu kommunizieren. 

Diese Probleme betreffen Apotheker im ganzen Land. In Zusammenarbeit mit JongNVZA (Junior-Abteilung der Niederländischen Vereinigung von Krankenhaus-Apothekern) und der VJA (Vereinigung Junger Apotheker), hat sich KNMP dazu entschlossen, Siilo einzuführen, um die Kommunikation zwischen Apothekern zu verbessern.

Ein nationaler Siilo-Gruppenchat unter dem Namen Apothekers; Over de muren’ (‘Apotheker: Über die Mauern’) wurde Ende 2017 gegründet und hat aktuell mehr als 2.700 Mitglieder. Mit hunderten von aktiven Nutzern findet die Gruppe ständig Lösungen für Herausforderungen, denen Apotheker in ihrem Alltag begegnen.

Anke kylstra
Jeder hat interessante Patientenfälle, aber diese Informationen werden nirgendwo auf nationaler Ebene gespeichert. Also wird die gleiche Arbeit mehrfach gemacht. Mit Siilo kann man Fälle durchsuchen und herausfinden, ob jemand bereits die gleiche Frage gestellt hat.“
Anke Kylstra, AIOS Krankenhausapothekerin im Maxima Medical Center und JongNVZA-Vorstandsmitglied

Praxis-Probleme lösen

Wenn Patienten in der Apotheke ein Rezept einreichen, erwarten sie, dass das Medikament vorrätig ist. Was kann ein Apotheker tun, wenn das nicht der Fall ist?

Iris Zuydgeest, eine junge Apothekerin aus Leiden, berichtet von einem Fall, in dem die sofortige Verbindung über Siilo dafür gesorgt hat, dass eine Patientin mit ihrem Medikament sofort nach Hause gehen konnte:

Heute Morgen hat ein ambulanter Apotheker in unsere Siilo Gruppe geschrieben Triumeq® ist nicht verfügbar und mein Patient hat nichts mehr da.“ Die Frage nach einer Lösung wurde schnell beantwortet. Ich habe Triumeq® da! Kontaktieren Sie Ihren Großhändler.“ Der Betreiber einer öffentlichen Apotheke in Amsterdam hatte eine Box vorrätig. Problem gelöst.”

Unnötige Prozesse vermeiden

Für die meisten Patienten mag sich ihre Behandlung wie eine einzigartige Erfahrung anfühlen, doch viele Menschen haben die gleichen Krankheiten. Es gibt aber nur wenige Möglichkeiten für medizinisches Fachpersonal, Informationen über ihre Fälle sicher zu teilen. Das kann zu unnötigen Untersuchungen am Patienten führen. Dank der Siilo-Gruppe können Apotheker ihre Fälle miteinander besprechen und Fragen klären, noch bevor Untersuchungen durchgeführt werden.

Anke Kylstra, AIOS Krankenhausapothekerin im Maxima Medical Center sowie JongNVZA- Vorstandsmitglied, beschreibt einen solchen Fall: ein Krankenhausapotheker hatte einen Intensiv-Patienten mit einer Panzytopenie aufgrund der Einnahme von Azathioprin. Eine Dialyse wurde in Betracht gezogen und der Apotheker postete den Fall in der Siilo-Gruppe, in der Hoffnung, dass jemand Erfahrungen mit einem ähnlichen Fall hatte. Einige Mitglieder kommentierten den Fall, es gab aber keine konkrete Lösung. Der Krankenhausapotheker leitete die Dialyse ein. 

In der gleichen Woche hatte ein Apotheker in einem anderen Krankenhaus einen ähnlichen Fall. Er postete dies in Siilo. So wurde ihm umgehend geantwortet, dass eine Dialyse keine Lösung für diese Art der Panzytopenie sei. Dem Patienten des zweiten Krankenhauses wurde so eine unnötige Dialyse erspart, die ohne die durch Siilo geteilten Informationen zum ersten Fall womöglich durchgeführt worden wäre.

Nikita
Durch Siilo habe ich viele neue Kollegen kennengelernt. Durch den Kontakt im Gruppenchat weiß ich, wer sich auf einem bestimmten Gebiet gut auskennt. Das macht es einfacher, einander zu treffen.“
Nitika Chouhan, Betreiberin einer öffentlichen Apotheke in Amsterdam und VJA-Vorsitzende

Kommunikationsbarrieren durchbrechen

Für die Patientenpflege müssen medizinische Fachangestellte miteinander kommunizieren – aber die unterschiedlichsten Dinge können eine schnelle, klare und effektive Kommunikation erschweren. Mitglieder der Siilo Arbeitsgruppe kennen viele Beispiele dafür, wie Siilo Lösungen für Kommunikationsprobleme bietet. 

Joost van Roosmalen, Betreiber einer öffentlichen Apotheke in Den Bosch, gesteht: Manchmal war es nicht möglich, einen Arzt außerhalb der Sprechzeiten zu erreichen, doch Siilo hat dieses Problem gelöst. Eine Dame kam neulich, um Medikamente für ihren Partner abzuholen, aber der Arzt hatte vergessen, das Rezept zu schicken. Es war Freitagabend.“ Van Roosmalen hat sich über Siilo mit dem Arzt in Verbindung gesetzt und direkt eine Antwort mit den korrekten Informationen erhalten. Die Dame ging mit den richtigen Medikamenten für das Wochenende nach Hause.“

Apotheker Aris Prins aus Poeldijk berichtet von einer ähnlichen Erfahrung: Alle Allgemeinmediziner in meiner FTO-Gruppe befinden sich an einem Ort. Das ist total praktisch. Wenn mir ein Laborwert fehlt, schicke ich dem Arzt eine Nachricht über Siilo. Das ermöglicht eine bessere Medikamentenüberwachung. Man kann schnell und einfach mit einem Arzt über eine Dosierung oder einen Medikamentenwechsel sprechen.“ Da Siilo keine Telefonnummer für die Kontaktaufnahme benötigt, ist es für Prins noch einfacher, den richtigen Spezialisten zu finden. Das ist insbesondere für Krankenhaus-Rezepte nützlich, weil die AIOS die Rezepte ausstellt.“

Auch Frédérique Fiévez, Betreiberin einer öffentlichen Apotheke in Bunnik, liebt die Sicherheit und Einfachheit in der Kommunikation mit FTO-Kollegen per Siilo. Siilo ist unglaublich nützlich, wenn man eine schnelle Antwort auf eine bedeutsame Frage braucht.“ Sie bemerkt jedoch, dass es bei dieser neuen Art der Kommunikation wichtig ist, Grenzen zu setzen. Die unterbrechungsfreie Gestaltung von Siilo bedeutet nicht, dass das Empfangen von Nachrichten nicht das Privatleben beeinträchtigen kann. Es ist typisch für Apotheker, jederzeit zu antworten und alle Probleme sofort lösen zu wollen“, gibt Fiévez zu. Machen Sie sich die Möglichkeit bewusst, dass Sie die andere Person zeitweise stören könnten und überlegen Sie sich, ob Sie sie überhaupt kontaktieren.“

Siilo gewinnt an Boden

Siilo macht die Online-Kontaktaufnahme einfach. Medizinische Fachkräfte können sich miteinander in Verbindung setzen, ohne ihre jeweiligen Telefonnummern zu kennen oder sich in der gleichen Region zu befinden. Die örtliche Position verhindert nicht mehr den Informationsaustausch zwischen Kollegen. So kann sich die Patientenpflege nur verbessern!

Dank Siilo sind Apotheker in den gesamten Niederlanden in der Lage, Praxis-Probleme mit minimalem Aufwand zu beheben, unnötige Behandlungen für Patienten zu verhindern und traditionelle Kommunikationsbarrieren zwischen Kollegen zu durchbrechen. JongNVZA und VJA wollen den nationalen Chat durch regionale Gruppen erweitern, um den örtlichen Austausch unter Kollegen zu fördern und ein Kennenlernen online und offline zu ermöglichen. 

Mehr Kommunikation über Siilo garantiert schnellere und bessere Lösungen für Apotheker und Patienten.